VfL Tegel Handball
Heimspiel gegen SV 63 Brandenburg-West PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Die kluge Nummer 2   
Montag, den 18. September 2017 um 21:59 Uhr

Die ersten Punkte in der neuen Saison

Nach zwei etwas turbulenten Wochen mit zwei unterirdischen Spielen und dem Rücktritt des Trainers, hieß es beim Heimspiel am Samstag für die Mannen vom VfL Tegel Blick nach vorne und alles rausholen, was geht, denn es konnte nur noch besser werden. Und dies wurde auch gegen die Gäste des SV63 Brandenburg-West von der ersten bis zur letzten Minute in exzellenter Art und Weise vorgetragen.

So konnten gleich zu Beginn die ersten beiden Angriffe des Gegners vereitelt und in eine 2:0 Führung verwandelt werden, wodurch wir recht schnell ins Spiel fanden. Durch einen starken, motivierten und konzentrierten Angriff konnten immer wieder Lücken gefunden und zu Torerfolgen umgenmünzt werden. Auch eine solide Abwehr ließ den Gegner immer wieder vor Probleme stellen. Die Brandenburger konnten bis zur Mitte der ersten Halbzeit zwar kurzzeitig noch einen Ausgleich (8:8) herausspielen, doch durch die gut aufgelegte Abwehr konnten wir uns bis zur Halbzeitpause mit 4 Toren zu einem 13:9 absetzen.

Die Pause wurde nun genutzt um auch noch die letzten Abstimmungsprobleme zu minimieren und sich auf die zweite Halbzeit zu konzentrieren, um sich nicht aus dem Konzept bringen zu lassen. Denn die letzten beiden Spiele haben gezeigt, dass gerade der Beginn der zweiten Halbzeit oft verschlafen wurde und der Gegner zu leichten Toren kam.

Doch dieses Mal sollte es anders sein, nun waren wir am Zug! Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir uns mit einem 4:0 Lauf einen komfortablen 8 Tore-Vorsprung erarbeiten. Der Gegner war somit gezwungen eine frühe Auszeit zu nehmen, um das Team neu einzustellen. Doch gegen die Hausherren war an diesem Tag kein Kraut gewachsen und so konnten die Brandenburger lediglich auf 6 Tore verkürzen. Der weitere Spielverlauf gestaltete sich nun recht ausgeglichen bis 10 Minuten vor Schluss – dann war endgültig der Drops für die Brandenburger gelutscht. Durch drei schnelle Tore zum Ende wurde das Spiel mit einen 31:22 für den VfL Tegel entschieden.

Mit Kampfgeist, Mut und Konzentration konnte ein souveräner Sieg eingefahren werden. Daran gilt es nun anzuknüpfen, um nächste Woche beim nächsten Heimspiel die nächsten 2 Punkte zu holen und zu zeigen, dass eine solche Leistung kein Glückstreffer war. 

PowPow

Anpfiff: Samstag, 23.09.2017, 17:00 Uhr im altehrwürdigen Hatzedom.

Einen besonderen Dank richten wir an dieser Stelle an Dennis, Ole und Dette, die kurzfristig eingesprungen sind und uns in diesem Spiel zum Erfolg gecoacht haben.

PowPow

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.