VfL Tegel Handball
Saisonabschlussbericht Tegel IV PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Benny   
Samstag, den 20. Mai 2017 um 10:59 Uhr

Die Familie meldet sich zu Wort…

Die Familie blickt auf eine klasse Saison zurück und möchte gerne den Rest des Vereins Anteil haben lassen, deswegen melden wir uns nun auch mal wieder zu Wort.

Letzte Saison war ja für unsere „Alte Herren“ sehr deprimierend, hat man doch eigentlich alle Spiele gerade so ´ne komplette Mannschaft zusammen bekommen. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass einige von uns mit der „1. Männer“ Berliner Meister geworden sind.

Also beschloss man als Männermannschaft anzutreten, in der Hoffnung mit einigen wenigen Spielern zusammenspielen zu dürfen, damit man sich noch etwas bewegt.

So kam es auch, dass man etwa 14 Leute zusammen bekam, eine bunte Mischung zwischen alt und jung, und dazu noch die A-Jugend die Benny und Stevie übernommen hatten, da sich kein Trainer für die Jungs fand.

Schnell stellte sich aber heraus, dass in dieser Truppe mehr Potenzial vorhanden war, als nur ein Punktelieferant für die anderen Teams zu sein. Die Trainingseinheiten machten Spaß, die Mischung zwischen jung und alt harmonierte genial, die Alten lernten noch einiges von den jungen Dreikäsehochs und anders herum genauso.

Schnell wurde aus beiden Teams eine riesige Einheit, die sich im Laufe der Saison über reichlich Nachwuchs erfreuen durfte. Die Anzahl der Spieler stieg von Mal zu Mal immer weiter an, sodass wir am Ende der Saison mit bis zu 35 Spielern in der Halle standen.

Die A-Jugend spielte eine sehr solide Saison, immer natürlich in Anbetracht, was in diesen Jungs steckt. Oft spielten sie ohne Auswechselspieler, ganz selten fanden sich so viele Spieler zusammen, dass man wenigstens einen Auswechselspieler oder gar zwei auf dem Spielprotokoll eintragen konnte. Man beendete die Saison auf einem guten 4.Platz – schade, mit einigen Leuten mehr, wäre mehr drin gewesen.

Die Männerse hingegen spielten gerade in der Hinrunde einen Klasse Ball. Klar hatte man gerade gegen solch erfahrene Teams wie Hermsdorf und Btsv seine Probleme, aber gegen beide Teams wurde jeweils in Hin- und Rückrunde nach harten Kämpfen ein unentschieden geholt.

Man versuchte die Saison nicht nur über die individuellen Stärken zu bestreiten, sondern vor allem durch den geschlossenen Kampfgeist und den Willen. So kam es dann auch, dass man trotz einer langanhaltenden Schwächeperiode in der Rückrunde drei Spieltage vor Schluss den Aufstieg als Zweitplazierter hinter dem ungeschlagenen (ähm warte mal kurz – wir übrigens auch, bloß das wir zwei unentschieden mehr hatten) VfB Hermsdorf II feiern konnten. Von unserer Seite an dieser Stelle: Glückwunsch an den Nachbarverein!

Wir für unseren Teil freuen uns auf die nächste Saison, eine A-Jugend gibt es leider nicht mehr aufgrund fehlender Spieler, aber wir sind immerhin so viele Spieler, dass wir nächstes Jahr mit zwei Mannschaften angreifen. Eine jungsche Wilde, aber doch spielerisch gute   Truppe die in der Bezirksliga ihr Können unter Beweis stellt und eine ALTE Truppe zusammen mit den ehemaligen A-Jugend Spielern und den neuen unerfahrenen Spielern in der Kreisliga. Beide Teams werden auch dieses Jahr wieder zusammen trainieren, da wir sehr eng zusammen gerückt sind in dem Jahr und wir auch gar keine Lust haben ohne die anderen in der Halle zu sein... getreu dem Motto: Familie bleibt.

Wir als 3.Männer und A-Jugend, bzw. als die Ritualmannschaften wünschen allen einen versöhnlichen Saisonabschluss, erholsame Sommerferien, eine super Vorbereitung und viel mehr noch… eine erfolgreiche Saison.

Ein Team, eine Familie

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.